PASSWORT VERGESSEN?

*

19. JOCHPASS-Oldtimer-Memorial & Historic-Rallye vom 05.10.-08.10.2017

Pressemitteilungen

aktuelle Nachrichten und Links:

 

Pressebericht 18. Int. Jochpass Memorial und Historic Rallye

18. Int. Historic Rallye
Do, 06.10.2016

Die Rundfahrt führte in diesem Jahr durch unterschiedliche Regionen des Allgäus und des benachbarten Vorarlbergs. Rund 70 Teilnehmer in Fahrzeugen, die nicht älter sein durften als 30 Jahre, waren etwa neun Stunden bei bestem Herbstwetter unfallfrei unterwegs — an den folgenden Stationen:
Bad Hindelang, Oberjoch, Jungholz in Tirol, Wertach, am Konstanzer Hof bei Oberstaufen, Sulzberg in Vorarlberg, Rentershofen, am Allgäu Outlet in Immenstadt, in Hüttenberg, zurück nach Bad Hindelang.
Die Teilnehmer bekamen am Morgen das Roadbook und mussten dann anhand der Wegbeschreibungen und Zeichen die Strecke finden.
Entlang der Route gab es verschiedene Zeitkontrollen und Wertungsprüfungen sowie Durchgangskontrollen und routenbezogene Wissensfragen. Trotz unvorhersehbarer Sperrungen am Tag der Rallye fanden alle Teilnehmer ihren Weg ins Ziel vor dem Rathaus in Bad Hindelang. Hier wurden die Ergebnisse schließlich ausgewertet und im Kurhaus die Sieger geehrt.

Die Ergebnisse:

Klasse Sanduhr:
3. Platz: Ernst Richter und Annette Frieß; 2. Platz: Michael Krug von Nidda und Gudrun Krug von Nidda; 1. Platz: Thomas Klenk und Liisa Moser

Klasse Open:
3. Platz: Manuel Kuhn und Hannes Kuhn; 2. Platz: Fuzzy Kofler, Constantin Waigel; 1. Platz: Eberhard Blumenstock und Birgit Blumenstock

Gesamtsieger Open und Klassik:
3. Platz: Michael Krug von Nidda und Gudrun Krug von Nidda; 2. Platz: Thomas Klenk und Liisa Moser; 1. Platz: Eberhard Blumenstock und Birgit Blumenstock

Hero of the Race:
Kurt Porsche

Mannschaftswertung:

3. Platz: Bentley
Robert Engstler, Richard Hauser; Gunter Lach, Jonas Lach; Michael Vogel, Jonas Lach; Robert Fink, Max Guggenberger; Jürgen Ebenhöh, Angie Ebenhöh; Michael Müllmann, Angie Ebenhöh

2. Platz: Screw Crew
Michael Bäuerle, Holger Scheuning; Philip Wohlfahrt, Holger Scheuning; Steffen Bäuerle, Nina Kuch

1. Platz: Berg Teufel
Fuzzy Kofler, Constantin Waigel; Kurt Porsche, Hermann Mair; Manuel Kuhn, Hannes Kuhn; Michael Macht, Maxi Macht; Heinz Seine, Annette Seine

18. Int. Jochpass Memorial

Das 18. Int. Jochpass Memorial zwischen Bad Hindelang und Oberjoch begann am Freitag ab 8:30 Uhr bei wunderschönem Wetter mit dem Trainingslauf, darauf folgten zwei Wertungsläufe. Zeitliche Verzögerungen gab es, weil sich einige Radler, Motorradfahrer und Kühe auf die Strecke verirrten. Letztere hatten zumindest die Ausrede, dass sie die Schilder nicht lesen konnten.

Samstagmorgen ging es für die Fahrer wieder los. Trotz Regen und nasser Fahrbahn verlief die ganze Veranstaltung reibungslos. Viele Zuschauer sahen dem Spektakel am Start in Bad Hindelang zu, einige waren aber auch entlang der Strecke unterwegs und am Ziel in Oberjoch. Mit positiver Stimmung wurde dem Wetter getrotzt und die Helfer waren bis zu letzt, trotz Nässe, motiviert und bestens gelaunt. Und die Fahrer konnten dem Regen sogar etwas Positives abgewinnen, denn: Wegen der Nässe, ließ sich das Heck der alten Fahrzeuge in den Kurven geschmeidig bewegen, die Reifen nutzen sich so weniger ab als bei trockener Strecke. „So kann man auch einfach ein bisschen mehr mit der Leistung auf der Straße spielen“, wurde geschwärmt.

Der Jochpass ist Deutschlands höchstgelegene Bundesstraße und liegt zwischen den Orten Bad Hindelang und Oberjoch. Der „Haarnadel-Boulevard“ hat über rund 75 Jahre gigantische Rennen erlebt.

Mit einer Streckenlänge von 7,9 km, 106 Kurven und einem Höhenunterschied von 360 m, ist der Jochpass die ideale Strecke für Motorradfahrer und Autos gleichermaßen — das ältestes Teilnehmerfahrzeug am Jochpass war heuer aus dem Jahr 1922.
Mit inzwischen über 200 internationalen Fahrern aus Amerika, England, Frankreich, Ungarn, Niederlande, Ungarn, Schweiz, Österreich und natürlich Deutschland ist das Jochpass Memorial seit bald zwei Jahrzehnten ein fester Bestandteil im Oldtimerkalender.

 

Ergebnisse:

Solo

1.    Platz: Peter Schenck, Honda Bol d’Or 750, Nentershausen

2.    Platz: Franz Leitenstern, Laverda SFC Replika, Gröbenzell

3.    Platz: Burkhard Staude, BMW R 100, Pfaffenhausen

 

Gespanne

1. Platz: Günter Weigelmeier, Flordeliza Spieß, BMW Kneeler, Röttenbach

2. Platz: Udo Dabringhausen, Tim Dabringhausen, BMW R 100, Wiehl

3. Platz: Helmut Müller, Carina Müller, BMW R 75/5 FM-Sitzerg, Raubling

Auto

 1. Platz: Kurt Porsche, Hermann Mair, Porsche 356 B, Nesselwang

 2. Platz: Fuzzy Kofler, Constantin Waigel, Porsche 356 A Coupe, Auer

 3. Platz: Manuel Kuhn, Hannes Kuhn, Alfa Romeo GT 1600, Kempten

 

Termine 2017:
Historic Rallye: 05.10. - 06.10.
Jochpass Memorial: 07.10 – 08.10.

 

 

 

Download / Pressemappe zum 18. Int. Jochpass Memorial 2016 (pdf 1.3 MB)

 

Bericht aus Oberallgäu Aktuell "Wenn Oldtimer dröhnen"

 

Download / Pressebericht AZ-Allgäuweit vom 26.09.16 (pdf 2.6 MB)

 

Download / Pressebericht aus dem "extra" zur 18. Internat. Historic Rallye 2016 vom 21.09.2016 (pdf 1.2 MB)

 

Endspurt - Die Vorbereitungen für das 18. Jochpass Memorial 2016 sind auf der Zielgeraden.

Mehr Infos dazu hier Downloaden (pdf-Datei 225 KB)

 

Download Akkreditierungsantrag (pdf 1,4 MB)

 

Ergebnislisten etc. bitte per E-Mail an jochpass-memorial@gmx.de

 

 

TOP